DSC_2870_r_m
„Das ‚Warum‘, mit dem alles begann…”
Stefan Matt am 27.09.2021

Ich habe kürzlich das Buch „Start with WHY“ von Simon Sinek gelesen. Die Essenz aus diesem Buch ist, dass jeder bei seinem Tun zuerst daran denken soll, was der eigentliche Grund für sein Handeln ist. Man soll sein eigenes „Warum“ immer vor den Augen haben. Das „Warum“ allein bewirkt aber noch nichts. Man muss auch über Werkzeuge verfügen, mit denen man die Ziele umsetzen kann. Das ist das „Wie“. Ohne „Wie“ bringt man die Kraft nicht auf den Boden und nichts wird bewirkt. Das, was bewirkt wird, ist das „Was“, das Produkt oder das Resultat unseres Wirkens.

Sinek meint, dass wir uns häufig zu sehr mit dem „Was“ beschäftigen, d.h. dass wir die Prioritäten oft umkehren. Ich begegne oft dem Phänomen, dass unsere Kunden mit einer Lösung zu uns kommen, bevor das Problem eigentlich klar beschrieben ist. Möglicherweise ist das etwas ähnliches. Die meisten Menschen denken in Lösungen und nicht in Aufgabenstellungen. Das Konkrete ist näher als das Abstrakte, doch hier liegt der Raum, in dem Innovationen und echter Mehrwert für die Nutzer unserer Kunden entstehen.

Als wir in den letzten Wochen an unserer neuen Webseite gearbeitet haben, ist mir plötzlich aufgefallen, dass auch wir unseren Fokus komplett auf das gelegt haben, was wir tun und unser „Warum“ gar nicht erwähnt haben.

Wenn ich hingegen ein Gespräch mit einem neuen Kunden habe, erzähle ich als erstes immer, warum Martin Salzgeber und ich die Creasoft AG eigentlich gegründet haben. Wir beide hatten bis dahin Softwareprojekte immer als chaotisch, hektisch und letztlich unbefriedigend erlebt. Mit unserer Firma wollten wir es schaffen, dass Softwareprojekte für Kunden, Entwickler und Nutzer ein positives Erlebnis sind. Das ist das „Warum“ der Creasoft AG. Wir führen Softwareprojekte so durch, sodass das Ergebnis begeistert und der Weg dorthin Freude bereitet.

Um das zu erreichen, haben wir uns beim Vorgehen in Softwareprojekten am Stand der Technik der Vorgehensmodelle orientiert. Wir haben alles herausgepickt, das für uns sinnvoll war und haben so unsere eigene Methode zur Durchführung von Softwareprojekten entwickelt. Zusammen mit unseren Kunden haben wir so viele erfolgreiche Projekte abgeschlossen. Das ist unser „Wie“.

Die Projekte selbst, das ist das „Was“. Wir machen massgeschneiderte Software!

Überzeugen Sie sich davon, dass wir wirklich lieben, was wir tun!

Entdecken Sie unsere Projekte: Referenzen